Preis2018-08-03T12:03:32+00:00

Thema 2018: smart prevention

2018: smart prevention

Wir suchen Startups in allen Bereichen der Gesundheitsprävention

Wir bieten Preisgelder & exklusiven Austausch mit Expertinnen und Experten aus der Branche

Wir suchen Startups in allen Bereichen der Gesundheitsprävention

Wir bieten Preisgelder & exklusiven Austausch mit Expertinnen und Experten aus der Branche

Wer kann sich bewerben?

x  Solo-Gründer oder Teams
x  Startups in der Vorgründungs-/ Gründungsphase und bis zum Alter von 3 Jahren
x  Mit Bezug zum Thema smart prevention

Noch Fragen? Kein Problem kontaktiert uns jederzeit. Weitere Informationen: Bewerbungsprozess & FAQ

Wer kann sich bewerben?

x  Solo-Gründer oder Teams
x  Startups in der Vorgründungs-/ Gründungsphase
und bis zum Alter von 3 Jahren
x  Mit Bezug zum Thema smart prevention

Noch Fragen? Kein Problem kontaktiert uns jederzeit.
Weitere Informationen:
Bewerbungsprozess & FAQ

Bewerbungsstart August 2018
Bewerbungsstart August 2018

Die Gewinnerteams der letzten Jahre

Die Gesundheitsvisionäre 2015/2016/2017

1. Platz – 2017
Thema: Digitale Helfer im Alter

ichò –  technikgestützten Therapieball, der durch interaktive Licht-, Bewegungs- und Klangimpulse motorische und kognitive Fähigkeiten fördert.

2. Platz – 2017
Thema: Digitale Helfer im Alter

CARU – intelligentes Alarmsystem, das Normalverhalten lernt, auf Schlüsselwörter und auf Inaktivität reagiert und Vertrauenspersonen oder Notrufe einschaltet.

3. Platz – 2017
Thema: Digitale Helfer im Alter

CARECULES von Varomo – Robotertisch, der Menschen mit Handycap beim Transport im Alltag unterstützt.

1. Platz – 2016
Thema: Games for Health

Meister Cody von „Kaasa Health“ –  Ein Spiel, das Kindern mit Rechenschwäche (Dyskalkulie) hilft.

2. Platz – 2016
Thema: Games for Health

SisyfoxIn der Rolle eines Fuchses simuliert der Spieler durch Rollen eines Balles den Transport eines schweren Felsbrokens in der Welt der Sagengestalt Sysyphos.

Publikumspreis – 2016
Thema: Games for Health

REDANCESenioren können auf einer Tanzplatte angeleitet Schrittfolgen zu Liedern ihrer Jugend lernen und sind vor Stürzen maßgeblich geschützt.

1. Platz – 2015
Thema: Mobile Health

Glasschair – Der Prototyp von Glasschair ermöglicht mithilfe von SmartGlasses den Rollstuhl allein durch Kopfbewegungen und Sprachsignale zu bedienen.

2. Platz – 2015
Thema: Mobile Health

Mobile Retter – Im Notfall alarmiert die App registrierte Ersthelfer in unmittelbarer Nähe und kann so Leben retten.

Sonderpreis – 2015
Thema: Mobile Health

Care Sharing Selbsthilfe e.V. – Selbstorganisierten Unterstützung pflegender Angehöriger.

Die Gewinnerteams der letzten Jahre

Die Gesundheitsvisionäre 2015/2016/2017

1. Platz – 2017
Thema: Digitale Helfer im Alter

ichò –  technikgestützten Therapieball, der durch interaktive Licht-, Bewegungs- und Klangimpulse motorische und kognitive Fähigkeiten fördert.

2. Platz – 2017
Thema: Digitale Helfer im Alter

CARU – intelligentes Alarmsystem, das Normalverhalten lernt, auf Schlüsselwörter und auf Inaktivität reagiert und Vertrauenspersonen oder Notrufe einschaltet.

3. Platz – 2017
Thema: Digitale Helfer im Alter

CARECULES von Varomo – Robotertisch, der Menschen mit Handycap beim Transport im Alltag unterstützt.

1. Platz – 2016
Thema: Games for Health

Meister Cody von „Kaasa Health“ –  Ein Spiel, das Kindern mit Rechenschwäche (Dyskalkulie) hilft.

2. Platz – 2016
Thema: Games for Health

SisyfoxIn der Rolle eines Fuchses simuliert der Spieler durch Rollen eines Balles den Transport eines schweren Felsbrokens in der Welt der Sagengestalt Sysyphos.

Publikumspreis – 2016
Thema: Games for Health

REDANCESenioren können auf einer Tanzplatte angeleitet Schrittfolgen zu Liedern ihrer Jugend lernen und sind vor Stürzen maßgeblich geschützt.

1. Platz – 2015
Thema: Mobile Health

Glasschair – Der Prototyp von Glasschair ermöglicht mithilfe von SmartGlasses den Rollstuhl allein durch Kopfbewegungen und Sprachsignale zu bedienen.

2. Platz – 2015
Thema: Mobile Health

Mobile Retter – Im Notfall alarmiert die App registrierte Ersthelfer in unmittelbarer Nähe und kann so Leben retten.

Sonderpreis – 2015
Thema: Mobile Health

Care Sharing Selbsthilfe e.V. – Selbstorganisierten Unterstützung pflegender Angehöriger.

Die Gewinnerteams
der letzten Jahre

Die Gesundheitsvisionäre
2015/2016/2017

1. Platz – 2017
Thema: Digitale Helfer im Alter

ichò –  technikgestützten Therapieball, der durch interaktive Licht-, Bewegungs- und Klangimpulse motorische und kognitive Fähigkeiten fördert.

2. Platz – 2017
Thema: Digitale Helfer im Alter

CARU – intelligentes Alarmsystem, das Normalverhalten lernt, auf Schlüsselwörter und auf Inaktivität reagiert und Vertrauenspersonen oder Notrufe einschaltet.

3. Platz – 2017
Thema: Digitale Helfer im Alter

CARECULES von Varomo – Robotertisch, der Menschen mit Handycap beim Transport im Alltag unterstützt.

1. Platz – 2016
Thema: Games for Health

Meister Cody von „Kaasa Health“ –  Ein Spiel, das Kindern mit Rechenschwäche (Dyskalkulie) hilft.

2. Platz – 2016
Thema: Games for Health

SisyfoxIn der Rolle eines Fuchses simuliert der Spieler durch Rollen eines Balles den Transport eines schweren Felsbrokens in der Welt der Sagengestalt Sysyphos.

Publikumspreis – 2016
Thema: Games for Health

REDANCESenioren können auf einer Tanzplatte angeleitet Schrittfolgen zu Liedern ihrer Jugend lernen und sind vor Stürzen maßgeblich geschützt.

1. Platz – 2015
Thema: Mobile Health

Glasschair – Der Prototyp von Glasschair ermöglicht mithilfe von SmartGlasses den Rollstuhl allein durch Kopfbewegungen und Sprachsignale zu bedienen.

2. Platz – 2015
Thema: Mobile Health

Mobile Retter – Im Notfall alarmiert die App registrierte Ersthelfer in unmittelbarer Nähe und kann so Leben retten.

Sonderpreis – 2015
Thema: Mobile Health

Care Sharing Selbsthilfe e.V. – Selbstorganisierten Unterstützung pflegender Angehöriger.

Bewerbungsstart August 2018

Die Förderer & Unterstützer

Sie machen’s möglich

Die Universität Witten/Herdecke steht seit ihrer Gründung 1982 für Innovation und Pioniergeist. Im Spannungsfeld zwischen Interdisziplinarität und kritischer Reflexion bearbeitet die Universität in ihren Fakultäten Kernthemen unserer Gesellschaft. Im Einklang mit den drei Grundwerten der Universität  – „Zur Freiheit ermutigen“, „Nach Wahrheit streben“ und „soziale Verantwortung fördern“ –  ist es ihr stetiges Anliegen, auch über die universitären Grenzen hinaus, wegweisende gesellschaftliche Akzente zu setzen. Der Wittener Preis für Gesundheitsvisionäre wird aus dem Kuratorium der Universität Witten/Herdecke zur Unterstützung zukunftsweisender Ideen und Projekte in der Gesundheitswirtschaft mit einem Preisgeld von insgesamt 10.000€ gefördert.

Mehr Informationen über die Universität Witten/Herdecke und ihre Fakultäten gibt es hier.

Stephan Kohorst
Stephan Kohorst ist geschäftsführender Gesellschafter der Dr. Ausbüttel & Co. GmbH und im Vorstand des Kuratoriums der Universität Witten/Herdecke.

Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko
Initiiert und wissenschaftlich begleitet wird der Wettbewerb seitens der Universität Witten/Herdecke von Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko, Inhaberin der Walker-Stiftungsprofessur für Management & Innovationen im Gesundheitswesen.

Wir wollen Möglichkeiten der Digitalisierung im Gesundheitswesen beleuchten und auch 2018 zukunftsweisende Vorhaben an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Gesundheit und Kultur fördern.

Stephan Kohorst, Geschäftsführer Dr. Ausbüttel & Co. GmbH

Im Zuge der digitalen Transformation haben Präventionsmaßnahmen die Chance das Gesundheitsverhalten unserer Gesellschaft zu verbessern. Wir suchen deshalb in diesem Jahr. Wir suchen deshalb in diesem Jahr visionäre Ideen und smarte Projekte im Bereich der Gesundheitsförderung.

Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko, Universität Witten/Herdecke

Die Förderer
& Unterstützer

Sie machen’s möglich

Die Universität Witten/Herdecke steht seit ihrer Gründung 1982 für Innovation und Pioniergeist. Im Spannungsfeld zwischen Interdisziplinarität und kritischer Reflexion bearbeitet die Universität in ihren Fakultäten Kernthemen unserer Gesellschaft. Im Einklang mit den drei Grundwerten der Universität  – „Zur Freiheit ermutigen“, „Nach Wahrheit streben“ und „soziale Verantwortung fördern“ –  ist es ihr stetiges Anliegen, auch über die universitären Grenzen hinaus, wegweisende gesellschaftliche Akzente zu setzen. Der Wittener Preis für Gesundheitsvisionäre wird aus dem Kuratorium der Universität Witten/Herdecke zur Unterstützung zukunftsweisender Ideen und Projekte in der Gesundheitswirtschaft mit einem Preisgeld von insgesamt 10.000€ gefördert.

Mehr Informationen über die Universität Witten/Herdecke und ihre Fakultäten gibt es hier.

Stephan Kohorst
Stephan Kohorst ist geschäftsführender Gesellschafter der Dr. Ausbüttel & Co. GmbH und im Vorstand des Kuratoriums der Universität Witten/Herdecke.

Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko
Initiiert und wissenschaftlich begleitet wird der Wettbewerb seitens der Universität Witten/Herdecke von Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko, Inhaberin der Walker-Stiftungsprofessur für Management & Innovationen im Gesundheitswesen.

Wir wollen Möglichkeiten der Digitalisierung im Gesundheitswesen beleuchten und auch 2018 zukunftsweisende Vorhaben an der Schnittstelle zwischen Wirtschaft, Gesundheit und Kultur fördern.

Stephan Kohorst, Geschäftsführer Dr. Ausbüttel & Co. GmbH

Die digitale Transformation bietet Chancen für alle Altersgruppen, deshalb suchen wir in diesem Jahr visionäre Ideen und innovative Projekte zur Förderung von Gesundheit und Selbstbestimmung im Alter.

Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko, Universität Witten/Herdecke
Bewerbungsstart August 2018
Bewerbungsstart August 2018

Das Organisationsteam 2018

Wir für euch


Nina Sofie Krah

Jury Akquise


Max Diekamp

Event Management


Liska Hoffmeister
Startup-Akquise & Finanzen


Jan-F. Ude

Startup-Akquise & Website


Franziska Jagoda

Marketing


Zu den FAQ

Das Organisationsteam 2018

Wir für euch


Nina Sofie Krah

Jury Akquise


Max Diekamp
Event Management


Liska Hoffmeister
Startup Akquse & Finanzen


Jan-F. Ude

Startup Akquise & Website


Franziska Jagoda

Marketing


Zu den FAQ

Das Team 2018

Wir für euch


Nina Sofie Krah

Jury Akquise


Max Diekamp
Event Management


Liska Hoffmeister
Startup Akquse & Finanzen


Jan-F. Ude

Startup Akquise & Website


Franziska Jagoda

Marketing


Zu den FAQ

Instagram – Team 2018

folgt uns und bleibt auf dem Laufenden