> UNIVERSITÄT WITTEN/HERDECKE

uni_picture

Zusammendenken was zusammengehört und dabei alles hinterfragen, weil nichts als gegeben vorausgesetzt werden kann. Die Universität Witten/Herdecke sieht sich (als erste Privatuniversität Deutschlands) im Spannungsfeld zwischen kritischer Reflexion und umfassender Interdisziplinarität. 1983 gegründet verbindet die UWH an ihren drei Fakultäten (Gesundheit, Wirtschaftswissenschaften und Kulturreflexion) Kernthemen der heutigen Gesellschaft und eröffnet ihren Studierenden und Lehrenden einen Raum zu hinterfragen und zu verknüpfen. 

Der Wittener Preis für Gesundheitsvisionäre wurde 2015 zum ersten Mal vom Kuratorium der UWH ausgeschrieben, um diejenigen zu unterstützen, die wegweisende Visionen im Bereich der Gesundheit verfolgen. Er versteht sich als Sinnbild des Kerngedanken der Universität: Querdenken und kritisch hinterfragen. Weil wir durch verschiedene Perspektiven alle gewinnen.

uni_icon_color

Initiiert und wissenschaftlich begleitet wird der Wettbewerb seitens der Universität Witten/Herdecke von Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko, Walcker-Stiftungsprofessur für Management und Innovation im Gesundheitswesen.

Mehr Informationen über die Universität Witten/Herdecke und ihre drei Fakultäten: www.uni-wh.de

> DAS TEAM HINTER DEM PREIS

Pascal Fischer

 Pascal Fischer (26)

Humanmedizin und Philosophie, Politik & Ökonomie

 

Lisa Krause

Lisa Krause (25)

Psychologie

Lukas Leicht

Lukas Leicht (22)

Humanmedizin

Stefan Peukert

Stefan Peukert (31)

Management

Nick Pfisterer

Nick Pfisterer (24)

Business Economics